clgcdg_bdnsplick_223 clgcdg_bdnsplick_136 clgcdg_bdnsplick_089 clgcdg_bdnsplick_061 clgcdg_bdnsplick_076 clgcdg_bdnsplick_194 clgcdg_bdnsplick_192 clgcdg_bdnsplick_213 clgcdg_bdnsplick_214 clgcdg_bdnsplick_098 clgcdg_bdnsplick_156 clgcdg_bdnsplick_090 clgcdg_bdnsplick_113 clgcdg_bdnsplick_140 clgcdg_bdnsplick_215 clgcdg_bdnsplick_132 clgcdg_bdnsplick_231 clgcdg_bdnsplick_134 clgcdg_bdnsplick_141 clgcdg_bdnsplick_067 clgcdg_bdnsplick_121
clgcdg_bdnsplick_206 clgcdg_bdnsplick_162 clgcdg_bdnsplick_148 clgcdg_bdnsplick_144 clgcdg_bdnsplick_179 clgcdg_bdnsplick_158 clgcdg_bdnsplick_107 clgcdg_bdnsplick_210 clgcdg_bdnsplick_124 clgcdg_bdnsplick_131 clgcdg_bdnsplick_186 clgcdg_bdnsplick_152 clgcdg_bdnsplick_205 clgcdg_bdnsplick_208 clgcdg_bdnsplick_123 clgcdg_bdnsplick_146 clgcdg_bdnsplick_087 clgcdg_bdnsplick_193 clgcdg_bdnsplick_102 clgcdg_bdnsplick_084 clgcdg_bdnsplick_094
Collège Charles de Gaulle - 57 FAMECK
60, av. Jean Mermoz - 57290 FAMECK // tél : 03 87 17 95 43 - fax : 03 87 17 95 48
Accueil - Enseignement - Allemand - A propos de Klimt

Biografie von Gustav Klimt

Publié le mardi 12 mai 2009 -

Cet article a reçu 2347 visites depuis sa mise en ligne.

1862 : (Juli) Gustav Klimt wird in Baumgarten bei Wien als Sohn des
Ziseleurs Ernest Klimt und dessen Frau Anna ( geb, Finster )
geboren .

1876 : Er geht in die Schule der dekorativen Künste von Wien, wo er an
den Kursen für Malerei des Professors Laufberger teilnimmt .

1877 : Um sein Leben zu verdienen, verwirklicht er Porträts nach
Fotografie .

1880 : Er schafft eine Dekorationswerksatt mit seinem Bruder Ernest
und einem Freund Frantz Matsch.

1882 : Er arbeitet mit Architekten Fellner und Helmer,
Theaterprojektspezialisten .

1883 : Ende des Studiums, Klimt öffnet eine Werkstatt mit seinem Bruder
und einem anderen, unbekannten Maler .

1886 : Der Stil von Klimt beginnt sich zu unterscheiden .

1888 : Nach Abschluß der Arbeiten am Burgtheater verleiht der Kaiser
Franz-Joseph I. den Brüdern Klimt und Franz Matsch das goldene
Verdienstkreuz für Kunst .

1889 : Er reist durch Europa. Er besucht Triest, Venedig und München.

1891 : Er zeichnet Skizzen für die Aula
Magna
der Wiener Universität .

1892 : 9. Dezember : Sein Bruder stirbt. Um seinen eigenen Stil
zu finden, beendet Klimt die Arbeitsgemeinschaft mit Matsch .

1895 : Beginn seiner symbolistischen Periode.

1897 : Ausbildung einer Klimt-Gruppe , und der Gruppe "Sezession" . Er
nimmt für Gefahrtin Emilie Flöge, die eine Modeboutique besitzt.

1898 : Er malt das berühmte Bild "Pallas Athena ", Gegenstand
des Plakats der ersten Austellung der Wiener Sezession.

1900 : Auf der siebten Ausstellung der Sezession stellt Klimt sein Bild
" die Philosophie " vor. Er malt viele Allegorien.

1902-1903 : Er beginnt die Verwirklichung seines ,,Goldzyklus" mit dem ,, Portrait von Adele BLoch-Bauer "
und ,, Danae ".

1907 : Er trifft den jungen Maler Egon Schiele, den er viel beeinflußen
wird ; Klimt wird für Schiele ein Modell und ein Meister sein .

1905 : Er verläßt die Sezession, die von Koloman Moser , Carl Moll ,
Otto Wagner und von ihm selbst gebildet wurde.

1916 : Mit Schiele, Oskar Kokoschka und Anton Faistauer (1887-1930)
arbeitet er mit den "Bundesösterreichischen Künstlern" in der
Berliner Sezession.

1917 : Klimt wird zum Ehrenmitglied der Akademie der Bildenden Künste
in Wien und München ernannt.

1918 : Er stirbt am 6. Februar in Wien an einem Schlaganfall und wird in
dieser Stadt auf dem Friedhof Hietzing begraben .

Randa B. - 3D

Maéva C. - 3A



Retour en haut de page Retour en haut de page
Plan du site Rédacteur, pour Se connecter
C'est quoi SPIP ? SPIP 3.2.3 [24211] - Squelette de base SPIP-Epona, sous licence : GPL, modifié pour 0573269U par : GF
Collège Charles de Gaulle - 60, av. Jean Mermoz - 57290 FAMECK // tél : 03 87 17 95 43 - fax : 03 87 17 95 48